Gelebte Geschichte und Kostüme
  Startseite
    Laufendes
    Gewandungen Allgemein
    Zöliakie
    15. Jahrhundert
    Römern
    Nähtagebuch Einhornkleid
  Über...
  Archiv
  Die schönen Tests...
  Mein Mitbewohner
  Links
  Brettchen..
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    lachfindel
    vogelspinne
    - mehr Freunde


Links
   Lebendige Geschichte
   The Great Pattern Review
   Leonfelder Schnittbuch
   Lady Clare by J.W. Waterhouse
   Night Fearie by Wendy Froud
   Mein kleiner Blog über römische Frauen
   Schlangengesang - Göttinnenspiritualität
   Specieller Bericht zur Ausstellung Dédalus im MRV
   Religion in Lousonna
   Jademonds Blog - oder lieber Mondin
   Darkovanisch-Dics
   Wörterbuch Latein-Deutsch
   Japanisch Dics, etwas langsam
   Der bisweite Beste Englisch Dic's, den ich aufgestöbert hab
   Elfenzaubers Blog
   Archeodunum - römische Ausgrabungen
   Meine Englische Kostümseite "Costumes"
   INC - AnKH's Kostüm-Seite
   Mein Blog für den Jakobsweg
   Flammis Blog
   Hobbits Höhle
   Yewas Blog - sie hat meinen Jakobsweg Blog bei sich verlinkt :-)
   Meine und Flammis Gewandschneiderei!
   Römischer Gutshof in Eigeltingen
   Riedhburg - am Besten ins Forum schneuggen
   Torechtes Leben - Liebenswerte Reenlarpment Gruppe!




moon phases
 


http://myblog.de/hitomi

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Hawajuhuu!
Venezia - wir kommen!

Das Meteo sieht allerdings etwas durchmischt aus - Hoffnung besteht aber noch :-)

http://www.tempoitalia.it/meteocitta/previsione.php?reg=veneto&loc=venezia
7.2.07 13:14


Eigentlich schon konfus - da schreibt man lange Zeit, und dennoch - plötzlich ist das Bedürfnis zu schreiben nicht mehr da...
Die Schreibblockade hat die letzten 2 Jahre angehalten, auch mein Kostüm-Blog hat seit dem letzten September kein Update mehr gehabt, dabei war ich wirklich nicht untätig.

Vielleicht hängt die Blockade auch damit zusammen, dass ich langsam älter (nicht erwachsener) werde, oder dass ich mir die Zeit nicht mehr genommen habe?

Irgendwie ist für mich nun aber auch die Zeit gekommen, um mich privat zu verändern. Die letzten Jahre waren von einer "geschäftigen Sesshaftigkeit" geprägt - kaum bin ich wo eingezogen, hatte mich eingelebt, da juckte es mich bereits wieder, weiterzuziehen. Diesen Frühsommer überkam es mich wieder, doch entgegen allen Umständen (positive Wohnungszusage in Bern, gute Zugverbindungen, Freunde) bin ich in Basel wohnengeblieben.
Irgendwie ist meine Wohnung wirklich zu meinem Zuhause geworden - so wirklich wie das Wort "wirklich" auch sein kann. Jetzt möchte ich es schönhaben, eine richtige Wohnung (zum Wohnen - nicht zum Essen, Duschen, Schlafen) haben.

Ergo - die Pläne sind gezeichnet, diesen Winter wird umgeräumt.

Erstaunlicherweise geht es seit diesem "Nachhausekommen" auch kreativ wieder vom Fleck; die Schreibblockade ist gelöst, und die kleine Anna macht ihre ersten Schritte.
Nun juckt es mich in den Fingern, den Zeichentisch ans Fenster gerückt zu haben, ich will/muss weiterzeichnen!
19.12.06 17:14


Handschriftenprobe

Avhy hat auf ihrem Blog einen Link zu einen Handschriftentest angegeben - nur, das ist bei mir herausgekommen:

Das sagt ihre Handschrift über....

... das Selbstbewusstsein

Alessandra verfügt über eine gesunde Portion Selbstbewusstsein, ohne überheblich zu sein. Sie muss nicht ständig im Mittelpunkt stehen, stellt ihr Licht aber auch nicht unter den Scheffel. Mit Kritik und Misserfolg kann Alessandra nicht gut umgehen. Alessandra hat oft den Wunsch, andere vor Unheil zu bewahren. Dieser Beschützerinstinkt führt aber mitunter dazu, dass sie bevormundend erscheint.

... den Umgang mit anderen
Alessandra ist ein aufgeschlossener Mensch. Wer ein Gespräch mit ihr sucht, findet meist ein offenes Ohr. Fremden gegenüber bleibt Alessandra aber erst einmal reserviert. Alessandra überlässt nichts gern dem Zufall. In Beziehungen zu Freunden oder Arbeitskollegen versucht sie deshalb, die Zügel in der Hand zu behalten. Alessandra legt Wert auf Umgangsformen. Sie verhält sich anderen gegenüber sehr höflich und zuvorkommend. Mitunter lässt sie ihr gutes Benehmen etwas steif wirken.

... Willensstärke, Energie und Disziplin
Alessandra ist ein unternehmungslustiger Mensch, ohne gezwungen betriebsam zu sein. Sie versucht, eine Balance zwischen Aktion und Erholung zu finden. Alessandra ist in der Lage, für sie bedeutungsvolle Aufgaben mit Disziplin zu erreichen. Sie unterwirft die eigenen Vorstellungen aber auch von Zeit zu Zeit einer kritischen Prüfung und gibt Ziele auf, wenn sie ihr nicht mehr wichtig erscheinen

... das Lebensgefühl
Alessandra ist ein ausgesprochen heiterer und humorvoller Mensch. Dank ihres Optimismus sieht das Glas für sie meist halb voll aus - nicht halb leer. Sie ist impulsiv und wirkt dadurch auf weniger temperamentvolle Menschen zuweilen etwas überdreht

... den Ordnungssinn und die Fantasie
Alessandra ist ein pragmatischer Mensch, der schnell das Wesentliche vom Unwesentlichen unterscheiden kann. Dank ihrer geistigen Klarheit trifft sie oft richtige Entscheidungen. Es fällt ihr leicht, selbst komplexe Sachverhalte zu verstehen. Mitunter geht Alessandra dabei jedoch zu nüchtern und vernunftgesteuert vor. Alessandra hält sich an das Motto: Never change a winning team! Wenn sich eine Methode bewährt hat, setzt sie diese immer wieder ein. Es fällt ihr nicht leicht, neue Wege zu gehen und gewohnte Denkmuster zu durchbrechen. Alessandra verfügt über Fantasie und hat einen guten Blick für Farben und Formen. Sie ist gern künstlerisch tätig

... Idealismus und Realismus
Alessandra weiß, dass der Mensch allein von Luft und Liebe nicht leben kann. Für sich und die Familie strebt sie materiellen Wohlstand an. Wenn Alessandra Anstrengungen unternimmt, dann konzentriert sie sich möglichst auf jene, die auch einen finanziellen Vorteil bringen.

Quelle: http://cocomore.rtl.de/handschrift/start.php
19.12.06 17:07


Endlich wieder einmal ein Eintrag...
Viel ist gelaufen - und sehr vieles lässt sich auf Costumes nachlesen.

Was aus dem Blog hier wird, weiss ich leider noch nicht, ich würde ihn zwar sehr gerne weiterhin für persönliche Experimente etc gebrauchen.
23.10.06 17:08


Römerfest Augusta Raurica 2005

Seit Monaten dauerten die Vorbereitungen an - viel zu n?hen, Salben zu r?hren, Riiabona die in Monatelanger Arbeit ?ber 600 Spindeln anfertigte, und nach 2 Tagen ist der Spuk schon wieder vorbei!
Aber: VENI, VIDI, VICI - das Motto f?r das R?merfest galt auch f?r die Helvetiis - Wir kamen, sahen, und trauten unseren Augen nicht!

Angefangen hat die ganze Sache denkbar ung?nstig. Die anger?hrte Lippenschminke wurde im K?hlschrank kr?melig, und diejenige, die draussen blieb, kippte ?ber.
Quintus litt an Kopfschmerzen, und als wir endlich in Augusta Raurica ankamen, waren wir schon vor dem eigentlichen Anlass kaputt.
Das Zelt war schnell aufgestellt, die Kartoffeln f?r das unauthentische Fondue (Helvetische Orgie!) aufgesetzt. Dann mit Avhy wieder nach Basel, Gari einsammeln gehen.
Danach kam die Fondue! Viel zu lachen, und viel zu schmausen :-)
"Oh - Kartoffel verloren"! "In den See! in den See!" "-Gibts nicht!" "Ins Dixie ins Dixie!"
(zur Anmerkung: Dixies sind Toitoi-Wc's. Die Toiletten wurden ?brigens auch ?berbenamst: Spiderworld war die Toilette unter der Curia, Dixieland die Toitois auf dem Forum)
Avhy hat die K?semischung so gut geschmeckt, dass sie am Schluss das Caquelon ausputze - aber es war ja auch lecker!

Morgens darauf stellte ich mit grossem Schrecken fest, dass meinKleiderkorb veschwundenr, vergessen gegangen ist, so dass die restlichen Helvetiis eine langsam nervenb?se Romano-Keltin beruhigen musste.
Zum Gl?ck fuhr mich Quintus nochmals nach Hause, wo dann auch tats?chlich der Korb einsam und unschuldig in der Badezimmert?re stand.
Erleichtert packte ich Korb und Isomatte f?r Riiabona, st?rmte wieder nach unten ins Auto, und vergass dabei v?llig die vorgefertigten Kindertuniken mitzunehmen!

Item - p?nkltich zur Festpompa waren wir wieder sur place, um den durchpompierenden Cives huldvoll und fr?hlich zuwinken konnten.
Danach ging es recht schnell: "Wie entsteht ein Faden?" "Warum dreht sich das?" "Was machen sie mit dem Faden?" Erkl?ren, l?cheln, ins Spinnen einf?hren, Besuch willkommen heissen, einen schnellen Kuss f?r Quintus, noch schnell bei Holger einkaufen gehen (Fiiiiiiibeln!), so ganz rasch ?ber das Forum gehen, den Gladiatoren nachgucken (und mit Gari und Avhy sich dar?ber unterhalten, welcher nun am durchtrainiertesten aussieht), bei Tinu Wassermelone kaufen und immer wieder "Lueg mal - die spinned ja!".
Dar?ber wurde es doch irgendwann mal Abend - und wir waren hocherfreut, dass wir uns untertags jederzeit eine Dekadenz holen gehen konnten - sprich: Kaffee.
Dann noch rasch bei der in der Pizzeria schmausenden Legio-Leuten vorbeizugucken - von Claudia bekam ich ein wunderbares Glac? spendiert!
Danach im Lager etwas aufger?umt, und es sich gem?tlich gemacht - Hilke guckte noch vorbei - Bernd setzte sich zu uns und unterhielt sich lange und ausgiebig mit den Junggalliern.
Der perfekte ruhige Abend, abgesehen, vom etwas lauten "Delirium" - der Saufstube mit Open-End.
Im Delirium wurde offenbar wirklich bis zum Delirium getrunken - gegen halb hatten wir "Tatort" Live: 2 Polizeiautos, 1 Krankenwagen.
Die Delirianer hatten sich im Delirium (mental wie auch Lokal) angefangen b?s zu pr?geln. Ergo blieben wir noch etwas l?nger sitzen, denn mit Randalen auf dem Gel?nde geht niemand gerne schlafen. Hilke und Karl-Heinz kamen auch noch vorbei - schlafen konnten auch sie nicht.

Irgendwann kehrte dann Ruhe ein - Riiabona entschied sich dennoch, unter dem Sonnensegel zu n?chtigen, um allf?llige Vandalenakte zu verhindern.

Der Sonntag begann ruhig - mit Lunchpaket holen, Kleidersaum n?hen, Dekadenz trinken, sich die Haare aufstecken und warten, dass Spiderworld er?ffnet werde.
Schon am Vormittag waren es viele Besucher - Nachmittags wusste man nicht mehr, wo sich wehren - so viele interessierte Kinder (und grosse Kinder)

Irgendwann wurde es dann 1700h - und wir machten uns m?de aber happy ans Aufr?umen.
30.8.05 14:47


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung