Gelebte Geschichte und Kostüme
  Startseite
    Laufendes
    Gewandungen Allgemein
    Zöliakie
    15. Jahrhundert
    Römern
    Nähtagebuch Einhornkleid
  Über...
  Archiv
  Die schönen Tests...
  Mein Mitbewohner
  Links
  Brettchen..
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    lachfindel
    vogelspinne
    - mehr Freunde


Links
   Lebendige Geschichte
   The Great Pattern Review
   Leonfelder Schnittbuch
   Lady Clare by J.W. Waterhouse
   Night Fearie by Wendy Froud
   Mein kleiner Blog über römische Frauen
   Schlangengesang - Göttinnenspiritualität
   Specieller Bericht zur Ausstellung Dédalus im MRV
   Religion in Lousonna
   Jademonds Blog - oder lieber Mondin
   Darkovanisch-Dics
   Wörterbuch Latein-Deutsch
   Japanisch Dics, etwas langsam
   Der bisweite Beste Englisch Dic's, den ich aufgestöbert hab
   Elfenzaubers Blog
   Archeodunum - römische Ausgrabungen
   Meine Englische Kostümseite "Costumes"
   INC - AnKH's Kostüm-Seite
   Mein Blog für den Jakobsweg
   Flammis Blog
   Hobbits Höhle
   Yewas Blog - sie hat meinen Jakobsweg Blog bei sich verlinkt :-)
   Meine und Flammis Gewandschneiderei!
   Römischer Gutshof in Eigeltingen
   Riedhburg - am Besten ins Forum schneuggen
   Torechtes Leben - Liebenswerte Reenlarpment Gruppe!




moon phases
 


http://myblog.de/hitomi

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Nur eine kurze Anmerkung
In Augusta Raurica ?bernachtet Flavia im Legion?rslager! Auf dass der Optio Zust?nde kriegt!

Aber was soll man denn schon machen - selbst im Lager von Vindonissa wurden Knochen von Frauen und Kindern gefunden - also muss man das 2000 Jahre sp?ter nicht mehr allzueng sehen ;-)
19.7.04 09:13


Zum Mitsingen: "Alle Tage wieder streikt der ICN"

Das Mail an den SBB-Kundendienst:

Sehr geehrte Damen und Herren

Es ist mir bewusst, dass es weder der Fehler des Zugpersonals ist, noch derjenigen von Ihnen im Bearbeitungszentrum.
Trotzdem muss ich Ihnen mitteilen, dass ich mich heute sehr ?ber den ICN, dessen Pannen, und das dazugeh?rige Drumherum ?rgern musste.

Heute morgen traf der Zug p?nktlich ein, die ?blichen Pendler steigen zu, man richtet es sich ein, freut sich auf einen Caf? von der Minibar ? und Ffft! Ruhe. Kein Summen mehr, nur noch jedes zweite Licht das brennt.
Der Zugf?hrer vor dem ge?ffneten ?Schrankinnenleben?, gleich hinter dem Cockpit, der Kondukteur am Natel mit dem Kollegen vom hinteren Zug.
Es wird 0745, die erste Annonce: ?Suite d?une panne technique, notre train ne peut pas partir, veuillez rester dans le train?. Bei dieser Annonce war mir nun nicht klar. Ist die Panne definitiv, oder fahren wir bald?
Also bleiben die Passagiere noch sitzen. Mittlerweile ist es 0750 ? also doch schon eine rechte Versp?tung.
Der Kondukteur eilt nach hinten, ist am Natel, und teilt jemandem mit, dass der Mechano mit der Hotline in Verbindung st?nde.
Da entscheide ich mich zusammen mit anderen Passagieren den Zug zu verlassen, und auf den 0756 IC Lausanne-Gen?ve (direkt) zu ben?tzen. Als wir austeigen wollen, ruft der Kondukteur: ?Veuillez rester dans le train!? Ich entgegnete,?je sais bien, que c?est pas votre faute, mais il faut que j?arrive ? Gen?ve!?.

Kaum sind wir ausgestiegen, schaffen sie es tats?chlich aus dem Bahnhof Lausanne, wobei das ganze Perron spottet, ob der ICN nun auch noch die Weichen blockieren wolle.

Der IC ?berholte den ICN 5 minuten sp?ter in Morges, wo der IC anhielt um noch eine Ladung Pendler aufzunehmen. ICN Kondukteur: ?He t?as un m?cchano avec??

Diese kleine Anekdote mag lustig anmuten, ist es aber nicht. Der ICN f?llt nicht mal so sehr durch sein Aussehen, und seine Funktionen auf, sondern eher wegen Pannen. 4 Toiletten in einer einzigen Kombination haben Panne. Abteilt?ren, die auf halbem Weg rasantest wieder zugehen, und die durchgehende Person einquetschen (mir hat es schon mal die Brille zerdr?ckt, aber ich war froh, dass es nicht ein Kind erwischt hat), Lautsprecher, die nach 5 sekunden Durchsage nur noch fl?stern. Hochmoderne Anzeigetafeln, die es fertig bringen, von Lausanne bis Z?rich nur eine Station zu benennen. Und dann einfach Pleiten Pech und Pannen.

Ich wohne derzeit in Lausanne, da ich vor?bergehend in Gen?ve-Flughaben arbeite, pendle dank dem GA entsprechend oft in die Deutschschweiz. Aber ich versuche, wann immer m?glich, dem ICN aus dem Weg zu gehen.

Mir dr?ngt sich einfach immer mehr der Eindruck auf, als ob die SBB das Versuchskaninchen f?r den ICN ist.
Als ob der Hersteller eine unausgereifte Idee verkauft hat, und sich nun die SBB mit nicht ausgearbeitetem Rollmaterial herumplagen muss, sich Kondukteure und Schalterpersonal Klagen, Reklamationen und Beschimpfungen anh?ren muss.

Ein Wunschtraum w?re ja, dass die Herstellerfirmen sagen w?rden: ?Ja, wir haben Euch einen Seldwyler Schmu angedreht, aber wir wissen nun, woran?s liegt, und wir werden es Euch reparieren?.
Sie sehen ? ich habe meinen Glauben an M?rchen wohl doch noch nicht verloren..

Ich w?nsche Ihnen trotz allem (und dem obigen Mail) einen sch?nen Tag ? und hoffe, dass Sie das kommende Wochenende geniessen k?nnen.

Freundliche Gr?sse

Sandra Gehrig
30.7.04 09:44





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung